Dr. von der Hardt & Partner - Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Dr. von der Hardt & Partner gehört zu den renommierten, mittelständisch orientierten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften mit langer Tradition. Zu den Mandanten zählen zahlreiche national und international operierende Unternehmen der verschiedensten Branchen und Rechtsformen. Dabei erstreckt sich die Beratung auch auf gemeinnützige Organisationen, Berufsverbände und Stiftungen.

Zu den zentralen Aufgaben der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Dr. von der Hardt & Partner gehört die Prüfung von Jahresabschlüssen und Konzernabschlüssen nach Deutschem Handelsrecht oder nach IAS bzw. US-GAAP sowie die steuerliche Betreuung der Mandanten. Der Prüfungsansatz beschränkt sich dabei nicht auf das gesetzliche Mindestmaß. Ziel jeder Jahresabschlussprüfung ist es auch, durch die Tätigkeit im Unternehmen Ansätze zu erforderlichen Strukturveränderungen zu geben.

Im Idealfall mündet die Prüfung in einer Ausweitung der betrieblichen Wertschöpfung und damit in einer deutlichen Steigerung der Effizienz des Mandanten.

Die Berufsträger der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Dr. von der Hardt & Partner beraten über die deklaratorische Steuerberatung hinaus auch bei der Optimierung betrieblicher (Konzern-) Strukturen im Zuge von Verschmelzungen, Ausgliederung oder Spaltungen – sei es grenzüberschreitend oder im Inland.

Leitlinie dabei ist stets, unter Berücksichtigung der Rechtsform, des Standortes und der steuerlichen Rahmenbedingungen sowohl eine gesellschaftliche Idealform als auch eine Optimierung der konzernweiten Steuerbelastung unter Berücksichtigung betriebswirtschaftlicher Prämissen anzustreben. Neben diesen klassischen Aufgaben der Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung obliegen der Gesellschaft Dr. von der Hardt & Partner auch Sonderprüfungen – etwa im Zusammenhang mit Unternehmenskäufen (Due Diligence) oder Prüfungen aus Anlass von dolosem Verhalten (Unterschlagungsprüfungen).

Soweit in vorbezeichneten Tätigkeitsfeldern rechtliche, insbesondere gesellschaftsrechtliche und umwandlungsrechtliche Aspekte sowie das Recht des Unternehmenskaufs berührt sind, arbeiten Wirtschaftsprüfer/Steuerberater und Rechtsanwälte in entsprechenden Projektteams zusammen.